Inhalt der Studie

Verfügbare Sprachen

MARKTÜBERSICHT

1.1 Marktdefinition

Der Schnittblumenmarkt umfasst mehrere Akteure, darunter produzenten , die großhändler und die fachgeschäfte Die meisten Schnittblumensträuße, gepflückt oder angeboten, können etwa eine Woche lang aufbewahrt werden, obwohl einige Sorten bis zu 15 Tage lang aufbewahrt werden können. Schnittblumen werden am häufigsten verwendet für inneneinrichtung wie z.B verzierung auf Beerdigungen und auf Friedhöfen

Der europäische Markt für den Konsum von Blumen und Zierpflanzen macht einen großen Teil des Weltkonsums aus. Das sind die Niederlande, Vereinigtes Königreich und Dänemark die im Verhältnis zur Einwohnerzahl die größten Verbraucher sind. Auf dem Laubmarkt ist die schnittblumensegment nimmt einen prominenten Platz ein gefolgt vom Segment Lebende Pflanzen

Es sei auch darauf hingewiesen, dass die zunehmende Bedeutung von schwellenländer bei der Herstellung von Schnittblumen aufgrund von günstige klimatische Bedingungen , der aggressive Preispolitik und Fortschritte im Verkehrsbereich (insbesondere im Seeverkehr). Darüber hinaus ist die geografische Ausweitung der Produktion und die entwicklung von Logistiklösungen Emissionen, insbesondere die Transportkapazität im Fernverkehr, sind die Hauptfaktoren für den Schnittblumenmarkt

Nach unseren Schätzungen wird der französische Schnittblumenmarkt von den folgenden Faktoren dominiert innenarchitektur-Segment Dann kommen die Segmente der Pflanzen für Friedhofs- und Bestattungspflanzen. Der Großteil der französischen Schnittblumenimporte kommt aus den Niederlanden, auch wenn ihre Produktion in einem anderen Land (Afrika, Südamerika) erfolgen könnte

Der französische Markt wird durch den Einsatz von entwicklung neuer Vertriebsmethoden online, wie z.B. der Anstieg von Abonnements, "Boxen" oder "Klicks" Mechanismen

Schließlich kann sich der französische Markt auf die wachsende Sensibilität einiger Verbraucher für den Konsum lokaler Produkte, in diesem Fall Schnittblumen aus Frankreich, stützen. Außerdem ist das Etikett "Blumen Frankreichs" wurde gegründet, um "Made in France" zu fördern, die Verwendung von kurzschlüsse und eine saisonproduktion . Viele Menschen stehen jedoch vor dem Problem, dass die preisargument wird es vorziehen, billigere importierte ausländische Produktionen zu kaufen

BEDARFSANALYSE

MARKTSTRUKTUR

ANALYSE DES ANGEBOTS

REGELN UND VORSCHRIFTEN

POSITIONIERUNG DER AKTEURE

Um mehr zu erfahren, kaufen Sie die komplette Studie.

What is in this market study?

  • What are the figures on the size and growth of the market?
  • What is driving the growth of the market and its evolution?
  • What are the latest trends in this market?
  • What is the positioning of companies in the value chain?
  • How do companies in the market differ from each other?
  • Access company mapping and profiles.
  • Data from several dozen databases

  • This market study is available online and in pdf format (30 p.)
  • Consult an example PDF or online
  • Kundenbewertungen ★★★★☆
Diese Marktforschung bestellen 89€

Verfügbarkeit innerhalb von 2 Werktagen

Kaufen Sie ein Paket und erhalten Sie einen sofortigen Rabatt

Pack 5 études (-15%) - Frankreich

378€

  • 5 études au prix de 75,6€HT par étude à choisir parmi nos 800 titres sur le catalogue France pendant 12 mois
  • Conservez -15% sur les études supplémentaires achetées
  • Choisissez le remboursement des crédits non consommés au terme des 12 mois (durée du pack)

Consultez les conditions du pack et de remboursement des crédits non consommés.

Inclus dans ce pack: Diese Studie (Der Blumen- und Floristenmarkt - Frankreich) + 4 andere Studien Ihrer Wahl

Das 5 Studienpaket bestellen 378€

Methode

Daten
Analysten 1 Sektor analysiert
in 40 Seiten
Methode
Kontrolle

Analysten

  • Top-Universitäten
  • Expertenmeinung

Daten

  • Datenbank
  • Presse
  • Unternehmensberichte

Kontrolle

  • Ständig aktualisiert
  • Ständige Überwachung

Methode

  • Synthetische Struktur
  • Standardisierte Grafiken

Analysten

Hugo Schott

chargé d'études économiques, Xerfi

Hugo Schott

Hugo Schott logo 1 Hugo Schott logo 2
Mathieu Luinaud

Associate Consultant

Mathieu Luinaud

Mathieu Luinaud logo 1 Mathieu Luinaud logo 2
Education Formation
Robin Charbonnier

PhD Industrial transformations

Robin Charbonnier

Robin Charbonnier logo 1 Robin Charbonnier logo 2
Pierre D.

Analyst

Pierre D.

Pierre D. logo 1 Pierre D. logo 2
Arnaud W.
Linkedin logo

Ross Alumni Club France

Arnaud W.

Arnaud W. logo 1 Arnaud W. logo 2
Amaury de Balincourt
Linkedin logo

Analyste de marché chez Businesscoot

Amaury de Balincourt

Amaury de Balincourt logo 1 Amaury de Balincourt logo 2
Pierrick C.

Consultant

Pierrick C.

Pierrick C. logo 1 Pierrick C. logo 2
Maelle V.

Project Finance Analyst, Consulting

Maelle V.

Héloise Fruchard

Etudiante en Double-Diplôme Ingénieur-Manager Centrale

Héloise Fruchard

Héloise Fruchard logo 1 Héloise Fruchard logo 2
Imane Essadiq

EDHEC

Imane Essadiq

Imane Essadiq logo 1 Imane Essadiq logo 2
Vincent D.

Auditeur

Vincent D.

Vincent D. logo 1 Vincent D. logo 2
Eva-Garance T.

Eva-Garance T.

Eva-Garance T. logo 1 Eva-Garance T. logo 2
Michela G.

Market Research Analyst

Michela G.

Michela G. logo 1 Michela G. logo 2
Azelie P.

Market Research Analyst @Businesscoot

Azelie P.

Azelie P. logo 1 Azelie P. logo 2
Cantiane G.

Market Research Analyst @Businesscoot

Cantiane G.

Cantiane G. logo 1 Cantiane G. logo 2
Jules Decour

Consultant

Jules Decour

Jules Decour logo 1 Jules Decour logo 2
Alexia V.

Alexia V.

Emil Ohlsson

Emil Ohlsson

Anna O.

Anna O.

Gabriel S.

Gabriel S.